Auswahl einiger schöner Plätze in Darmstadt

Auch in Corona-Zeiten ist es wichtig, ab und zu das Haus zu verlassen. Schließlich seid ihr keine Stubenhocker:innen.
Deshalb haben wir euch hier einige Plätze zusammengefasst, an denen ihr alleine oder mit kleinen Gruppen die Sonne genießen könnt.

Orangerie

Der Garten ist im klassischen Stil angelegt und wirkt teilweise ein wenig steril. Trotzdem ist er eine Oase der Ruhe in Darmstadt, in der sich wunderbar ausspannen lässt. Viele schattige Plätzchen mit Parkbänken und genügend Grünflächen laden zum Sonnen ein. Für Klassikinteressierte finden gelegentlich Konzerte im Gebäude der Orangerie statt. Die Orangerie ist ganz einfach mit der Straßenbahnlinie 3 Richtung Lichtenbergschule (Haltestelle Orangerie) zu erreichen.

Herrngarten

Den Herrngarten findet ihr direkt hinter dem Audimax der Uni. Durch die Nähe zur Uni lässt sich hier wunderbar lernen, einfach zwischen zwei Vorlesungen ausruhen oder Badminton und Fußball spielen.
Parkbänke sind ein wenig knapp, aber schließlich ist mehr als genug Wiese da. Sollte hier nach einer Klausur gefeiert werden, ist der Müll unbedingt selbst zu entsorgen (am besten nicht die öffentlichen Mülleimer verstopfen), sonst gibt es Ärger mit dem Ordnungsamt. Hier findet sich auch das Café im Herrngarten.

Mathildenhöhe

Die Mathildenhöhe befindet sich am Hochzeitsturm, auch Fünffingerturm genannt. Regelmäßig findet man hier Boulespielende und nach Sonnenuntergang lässt sich hier wunderbar feiern und chillen.

Rosenhöhe

Wer von der Mathildenhöhe aus entgegen der Innenstadt den Hügel verlässt (oder einfach vom Hans-Busch-Institut aus z. B. mit den Bussen 672 oder 674 zum Ostbahnhof fährt), der findet am Stadtrand gelegen den Park Rosenhöhe. Hier lässt sich herrlich flanieren, die Rosen im Rosarium bewundern oder unter großen alten Bäumen am Rande der großherzoglichen Gräber einfach die Ruhe genießen. Gerade Familien auf dem Sonntagsausflug zieht es oft in den Park. Hinter der Rosenhöhe schließen sich weitläufige Felder und ein großer Wald an, ideal zum Joggen.

Bürgerpark

Im Norden von Darmstadt, in unmittelbarer Nähe zum Nordbad und der Eishalle, befindet sich der Bürgerpark. Mit seinen Grünflächen und Sportanlagen lädt er zum Sport machen und Relaxen ein. Egal ob Basketball-, Fußball- oder Skateboardfan - jede:r kommt hier auf seine Kosten.

Großer Woog

Der Woog ist ein recht großer Badesee unweit des Hans-Busch-Institutes. Vor allem hier lässt sich ein netter Sonntag verbringen, sofern man nichts gegen spielende Kinder hat. Woog und Darmstadt gehören einfach zusammen.

Grube Prinz von Hessen

Unweit von Darmstadt, zwischen Darmstadt und Messel gelegen, liegt die Grube Prinz von Hessen. Sie ist, wie der Name vielleicht erahnen lässt, ebenfalls ein schöner Badesee, mitten im Wald gelegen. Hier ist immer jede Menge los, sehen und gesehen werden. Das mit dem Sehen wird im Übrigen dadurch verstärkt, dass das Ganze gemischter FKK-Bereich ist. (Aber man muss ja nicht, wenn man nicht will.) Einziges Manko sind die Sanitäranlagen (Dixiklos).

Sonstiges

Darmstadt bietet neben schönem Grün, den Kneipen und dem täglichen Unibesuch auch andere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Erwähnenswert ist, dass alle Studierenden das Staatstheater kostenlos besuchen können. Die Karten sind frühestens drei Tage vorher und nur so lange noch Plätze frei sind an der Theaterkasse und online erhältlich. Hierfür benötigt ihr einen Gutscheincode, welchen ihr beim AStA über ein Formular oder direkt beim Staatstheater unter Vorlage eures Studienausweises erhaltet.
Des Weiteren zeigt der Filmkreis Dienstags und Donnerstags im Audimax alte Kultfilme, Kurzfilme und aktuelle Filme, die vor einigen Monaten im Kino liefen. Der Eintritt beträgt 2,5€ und ihr könnt alles zu Essen oder Trinken mit ins Audimax schleppen, worauf ihr Lust habt. Weitere Vorführungen des Filmkreises finden mittwochs im Rex-Kino statt. (Während Corona finden die Filmabende draußen statt.)

Neben diversen Möglichkeiten Sport zu machen gibt es für Interessierte eine Vielzahl von Hochschulgruppen, die in der Freizeit zum Beispiel funken, debattieren oder Elektroautos bauen.

Zurück
Weiter